Das österreichische Islamgesetz von 1912 aus der Perspektive der Forst’schen Duldungskonzeption

Begleitet von einem islamischen Würdenträger überschreitet auf hingebreiteten kostbaren Teppichen Kaiser Franz Joseph als Landesherr die berühmte Brücke in Mostar (aus „Des Kaisers Bosniaken“, Verlag Militaria Wien, 2008)

Amani Abuzahra nimmt uns in ihrem Beitrag mit in die Zeit der K.-u.-k.-Monarchie und beleuchtet die Frage der rechtlichen Anerkennung des Islams unter dem heute mehr denn je aktuellen Gesichtspunkt religiöser Toleranz.

Weiterlesen

Demokratie auf dem Prüfstand

Die Sozialethikerin Ingeborg Gabriel präsentiert uns in ihrem Text eine profunde Analyse zur Lage der Demokratie heute. Die sich durch den russischen Angriff auf die Ukraine ergebenden aktuellen Entwicklungen hat sie bereits in einem Text für die Presse analysiert, der hier nachgelesen werden kann.

Weiterlesen

Worte statt Waffen – Umdenken statt aufrüsten

Wie umgehen mit den Rufen nach Aufrüstung, die angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, der bereits jetzt tausende zivile Todesopfer gefordert hat, auch in Europa wieder lauter werden? Der österreichische Militärseelsorger Stefan Gugerel wendet sich mit einem eindringlichen Appell für den Frieden an uns.

Weiterlesen

Zwischen Transfer und Aneignung. Ein Beitrag zur Diskussion um kulturelle Aneignung am Beispiel des Alevitentums

„Ganz normaler“ kultureller Austausch oder doch geistige Enteignung im Zeichen des Kommerzes? Cem Kara spürt dem vieldiskutierten Phänomen der kulturellen Aneignung nach und zeigt auf, welche komplexen Fragen sich hinter der oft verkürzt geführten Diskussion verbergen.

Weiterlesen

Gnostic Myth and Enlightenment: On the Perversity of Institutional Promise/Misspeaking (Versprechen)

E. A. Poe’s Tales of Mystery and Imagination,
illustrated by Arthur Rackham

How can we see the discourse about ‘Gnosis’ in a contemporary light or how can we perceive it at all? Christian Zolles approaches this topic based on new interpretations of Edgar Allan Poe’s short story The Imp of the Perverse and of Jacob Taubes’ reflections on The Uneasiness with the Institution.

For the German version of this article, click here.

Weiterlesen

Gnostischer Mythos und Aufklärung: Von der Perversität institutionellen Versprechens

E. A. Poe’s Tales of Mystery and Imagination,
illustriert von Arthur Rackham

Wie kann der Diskurs um die ‚Gnosis‘ in ein zeitgemäßes Licht gerückt oder überhaupt noch erfasst werden? Christian Zolles versucht eine Annäherung ausgehend von Edgar Allan Poes Kurzgeschichte „The Imp of the Perverse“ / „Der Dämon der Perversität“ und Jacob Taubes’ „Ausführungen über Das Unbehagen an der Institution“.

Zur englischen Fassung dieses Artikels geht es hier entlang.

Weiterlesen

The twofold Demise of a Communicative Genre. Shutdown-notes during the fifth Austrian Shutdown

Last fall’s Corona wave hit Austria with full force and brought us our fifth lockdown. In the latest contribution to his series, Karsten Lehmann continues his observations on shutdown notes and shows how the habituation effect has left its mark on this text genre. 

Weiterlesen

Doomed to Sacrifice? Existential and Phenomenological Perspectives on Sacrifice and Gender

International Workshop 28–29 October 2021 at the Institute for Human Sciences, organised within the FWF Research Project M2947-G “Woman without a Name: Gender Identity in Sacrificial Stories” and co-organised by the Research Centre for Religion and Transformation. A report by Katerina Koci.

Weiterlesen