Jahresrückblick 2020

Photo by Matthew Ang on Pexels.com

Ein turbulentes und transformationsreiches Jahr geht zu Ende. Dieses Jahr war auch das Beitrags- und Zugriffszahlen-stärkste des RaT-Blogs bisher. Wir möchten uns bei allen unseren Autor*innen und Leser*innen für das Verfassen der Beiträge und die zahlreichen Lektüren bedanken. Alle, die uns bisher noch nicht kennen, möchten wir herzlich einladen, in unserem Jahresrückblick zu schmökern, um sich ein Bild von den vielfältigen Themen des Forschungszentrums zu machen. Ein Rückblick von Marlene Deibl.

Aktuelle Themen haben uns dieses Jahr viel zum Nachdenken und Nachforschen gegeben. Hier finden Sie einen Artikel über die Aushänge vor shutdown-bedingt geschlossenen Läden von Karsten Lehmann, von Anna Rosa Schlechter über die essentielle Frage nach dem Gedenken in Krisenzeiten, von Jakob Deibl über ganz zeitgenössische Sakralbauten in Wien und, sehr aktuell, zwei Artikel von Sieglinde Rosenberger über die Flüchtlingspolitik Österreichs und der EU. Thomas Schmidinger hat sich indes mit dem Konflikt in Berg-Karabach auseinandergesetzt.

Die Mitglieder des Beirates des Forschungszentrums haben in einem Interview mit Katharina Limacher und Margareta Wetchy zum Abschluss des ersten Halbjahres einen Blick auf den reduzierten öffentlichen Raum und die mit der Krise einhergehenden Herausforderungen geworfen. RaT-Mitglieder haben auch zu den Terroranschlägen in Wien Stellung bezogen.

Weitere Hintergrundreflexionen zur Religionsforschung und theologischen Fragen geben etwa Jocelyne Cesari über das Wort belief, Marianne Grohmann über das Beten in der Not oder František Štěch über Theologie als „mediation“. Kurt Appel hat sich der Suche nach dem Gebet angenommen, ebenso wie der Frage nach Gott und Geschichte in Zeiten der Pandemie.

Gerald Hödl hat sich auf die Suche nach dem menschlichen Gesicht Gottes gemacht. Kurze Neuauflagen haben Ernst Troeltsch durch Patrick Leistner und Zygmunt Bauman durch Christian Macha erfahren. Katharina Mairinger und Nenad Polgar haben die dringliche Suche nach der Menschenwürde ethisch fokussiert.

Auch weitere (religions-)philosophische Beiträge finden sich in unserem Portfolio, etwa Daniel Kurans Antwort auf Slavoj Zizek, ebenfalls von Kurt Appel ein Beitrag über Hegel als Denker der Freiheit sowie eine sehr spannende Reihe zu den religionsphilosophischen Entwürfen des im November verstorbenen Klaus Heinrich mit Beiträgen von Herman Westerink, Martin Eleven, Julius Günther und David Novakovits. Die Illustrationen der Beiträge stammen vom Berliner Religionsphilosophen selbst.

Längere Artikel zu kulturellen und religiösen Themen, die sich für eine aufmerksame Lektüre lohnen, finden sich etwa von Astrid Mattes über den Paradiesgarten und von Jakob Deibl über Hölderlin sowie von Daniel Huter über die Möglichkeiten des Sehens. Esther Ramharter hat den Begriff der Transformation in einem sehr lesenswerten Artikel einer genaueren Betrachtung unterzogen.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre des einen oder anderen Beitrages sowie erholsame Fest- und Feiertage. Im Jänner 2021 melden wir uns wieder mit neuen Beiträgen und hoffen, Sie in einem ruhigen Neuen Jahr wieder begrüßen zu dürfen!


Marlene Deibl MA für das Team des Forschungszentrums RaT


Rat-Blog Nr. 29/2020

Ein Gedanke zu “Jahresrückblick 2020

Schreibe eine Antwort zu Fliesenspiegel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s